Die besten Denkmäler

Granada

 

Hier ist unser Top 10 der Granada Attraktionen.

Alhambra

Alhambra

Die Alhambra, benannt nach der rötlichen Farbe ihrer Mauern (arab: qa'lat al-Hamra', Rote Burg), liegt auf dem al-Sabika-Hügel am linken Ufer des Darro-Flusses im östlichen Teil der Stadt gegenüber der Viertel Albaicín und Alcazaba (Zitadelle). Im Norden ist er begrenzt durch das Darro-Tal, im Süden durch das al-Sabika-Tal und im Osten durch den Abhang Cuesta del Rey Chico. Dieser wiederum trennt den Albaicín vom Generalife, der auf der Anhöhe Cerro del Sol steht.

Wie man zum: Alhambra

Basílica de San Juan de Dios

Basílica de San Juan de Dios

Die Basílica de San Juan de Dios aus dem 18. Jahrhundert besitzt ein prachtvolles Barocktor, das von zwei Türmen mit Schieferkapitellen flankiert wird; die zwei Körper weisen Skulpturen und Reliefs auf und gliedern sich in drei von korinthischen Säulen geformte Gänge. Im Inneren der Kirche ist der wunderschöne Aufsatz des Hochalters zu bewundern und in vergoldetem Holz ausgeführt wurde mit Figuren von Diego Sánchez de Sarabia, der die Gewölbe bemalte. Im Schrein steht eine Silberurne mit Reliquien von San Juan de Dios.

Wie man zum: Basílica de San Juan de Dios

Carmen de los Mártires

Carmen de los Mártires

Stadtpalast mit künstlichem See in den ausgedehnten Gärten. Der Park besitzt einen dichten Baumbestand mit äuβerst interessanten botanischen Arten. Der Stadtpalast Carmen de los Mártires ist ein Paradebeispiel für ein granadinisches „Carmen“. Die Panoramaaussichten der Carmenes auf die Alhambra, die Vega, die Sierra oder den Albayzín machen sie zu privilegierten Aussichtspunkten auf die landschaftliche Uumgebung.

Wie man zum: Carmen de los Mártires

Carrera del Darro

Carrera del Darro

Die Carrera del Darro gehört zu den schönsten Fußwegen Granadas und verläuft rechts des Darro, oberhalb des kleinen Flusses, den sie auf zwei Ziegel- und Natursteinbrücken mit den Namen Cabrera und Espinosa überquert. Quelle: www.granadadirect.com

Wie man zum: Carrera del Darro

Catedral

Catedral de Sevilla

Die Kathedrale liegt im Herzen von Granada und ist über den Eingang an der Gran Vía zu betreten; sie gilt als die erste Renaissance Kirche Spaniens. Das Gotteshaus, mit dessen Bau 1505 begonnen wurde, erhebt neben dem Standort der ehemaligen Hauptmoschee. Beindruckend ist die Capilla Mayor, der wichtigste Teil der Kirche nicht nur aufgrund ihrer Gröβe sondern auch als eindeutiges Beispiel des epochalen Stils der Renaissance.

Wie man zum: Catedral

Generalife

Generalife

Der Generalife steht an den Hängen des Cerro del Sol. Die Bedeutung des Namens wird unterschiedlich interpretiert: Offiziersgarten (Jardín del Intendente), Architektengarten (Jardín del Arquitecto/ del alarife), Gemüse- und Obstgarten des Festveranstalters (Huerta del Zambrero), usw. Der Generalife wurde zu einem Erholungsort, an den sich die Könige Granadas vom öffentlichen Palastleben zurückziehen konnten.

Wie man zum: Generalife

Mirador de San Nicolás

Mirador de San Nicolás

Ein kleiner Platz im Viertel Albaicín in der Nähe der Kirche San Nicolás, die als die älteste in dieser Gegend gilt. Von hier aus hat man die beste Aussicht auf die Alhambra, die Vega de Granada und die Sierra Nevada. Quelle: www.artehistoria.com

Wie man zum: Mirador de San Nicolás

Paseo de los Tristes

Paseo de los Tristes

Am Ende der Carrera del Darro, zwischen dem Albaicín und der Flusssenke des Río Darro, zieht sich diese Promenade hin. Restaurantterrassen und Ruhebänkchen laden ein, den Traumblick hinauf zur Breitseite der Alhambra zu genießen, vor allem bei Dunkelheit, wenn das angestrahlte "Rote Schloss" in erhabener Ruhe daliegt. Ein Platz für Romantiker.

Wie man zum: Paseo de los Tristes

Torres Bermejas

Torres Bermejas

Die so genannten "roten Türme" sind Teil einer militärische Festungsanlage auf der Mauror-Anhöhe, die den Standort früherer Bauwerke einnehmen. Ursprünglich war die Festung ein frei stehendes Element der Verteidigungsanlage der Alhambra, bis sie im 14. Jahrhundert durch ein Mauerstück mit dieser verbunden wurde. Die Türme bieten eine wundervolle Aussicht auf den südlichen Teil der Stadt und die befestigte Alcazaba im Norden.

Wie man zum: Torres Bermejas